Der Bolanes (Polonaise) wird der Tanz der Schömberger Narren genannt und er ist bis weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Ein einmaliges Schauspiel, wenn die bis zu 600 Hästräger in einem scheinbaren Chaos über den Schömberger Marktplatz – genannt Lalle – jucken. Damit aus dem scheinbaren Chaos kein wirkliches wird, gibt es die beiden Husaren, welche für Ordnung sorgen.

Bolanes (Polonaise) der Narrenzunft Schömberg auf dem Marktplatz

Geschichte der Polonaise

War die Polonaise bereits seit dem 17. Jahrhundert hauptsächlich in Frankreich bekannt, so bekam sie um 1900 Bedeutung in Schömberg. Der Schömberger Schmied Johann Wuhrer brachte diesen Tanz von der Walz mit und ist seither ein fester Bestandteil der Schömberger Fasnet. Seit wann dr Bolanes in der heutigen Form gejuckt wird, kann man nicht mehr genau belegen.

Während der Fasnet

Nur drei Mal findet dr Bolanes während einer Fasnet statt:

  • Fasnetsonndig im Anschluss an den Umzug vom Plettenberg zum Marktplatz um 14 Uhr
  • Fasnetmedig um 10.31 Uhr und
  • Fasnetzeischdig um 11 Uhr.

Eine Übersicht mit dem jeweiligen Datum sind auf der Seite Termine zu finden.

Polonaise bei Narrentreffen

Häufig findet bei Brauchtumsveranstaltungen im Rahmen von Narrentreffen ein sog. Reigen oder kleiner Bolanes statt. Diese sind jedoch mit dem eigentlichen Bolanes nur bedingt zu vergleichen, da ein Großteil des Tanzes fehlt. Dies liegt zum einen daran, dass die Zeit nicht ausreicht, zum anderen ist dr Bolanes ein Privileg der Fasnet in Schömberg.
Am Schmotziga findet übrigens auch nur ein kleiner Bolanes statt, während bei der Heimkunft nach Narrentreffen ein Reigen auf dem Lalle gejuckt wird.

Ablauf des Bolanes

Ein Bolanes beginnt immer vor dem ehemaligen Gasthaus Lamm und führt in Richtung Zollhaus, wo der Wendepunkt ist. Die Husaren geben mit ihren Holzgewehren den Takt vor und die Musikkapellen spielen unaufhörlich den Schömberger Narrenmarsch.

Dr Bolanes beginnt in Viererreihen. Im Laufe des Bolanes werden aus den Viererreihen, Zweierreihen und letztlich sind die Narren einzeln. In verschiedenen Formationen ergibt sich ein einmalig farbenfrohes Bild welches nach dem Sausoach und der Schnecke mit dem letzten Akkord des Narrenmarsches endet. Es folgt ein Walzer der den ein- bis anderthalbstündigen Bolanes schließlich beendet.

Der Bolanes ist für jeden Schömberger ein absolutes Muss. Auch Narren, die mittlerweile auswärts leben, kommen mindestens zum Narrensprung, dem Narrenlied und Bolanes am Montagmorgen zurück in die Heimat.